Erweiterungen/Umbauten RF100 (Jürgen)

Vielleicht das Wichtigste vorab alles ist wieder rückbaubar (Garantie …. usw.)!


Ich habe mein Druckbrett komplett umgebaut

Aluplatte besorgt. 2 Halterungen gebastelt (hinten an der Aluplatte)
3 Löcher gebohrt (genauer umso besser)

Die Druckvorlagen für die Teile findet ihr hier [86 KB] !

3 Schrauben an der Aluplatte befestigt und das Gewinde mit der Feile bearbeitet,
damit sie sich durch die alten Gewindelöchern bewegen können. 3 Federn besorgt
und mit den natürlich selbstgedruckten Rändelschrauben befestigt.

An der der Originalscheibe die 3 Magneten entfernt. Drauflegen festklemmen und fertig.
Da der Abstand zum Endschalter Z-Achse nicht mehr passt habe ich 3 Unterlegscheiben
unter dem Stopper gelegt.

Zu sehen hinten an der linken Z-Führung.

Filament Halter und Lüfter
Filament Halter ist nur zur besseren Führung. Bei dem Lüfter habe ich mich
für diese Variante entschieden, da sie flexibler ist. Ich kann den Lüfter so
unabhängig von allen anderen steuern. Natürlich alles selbstgedruckt.

Steuerung Lüfter
Einen Halter gebastelt (natürlich wieder Selbstgedruckt) und an der linken
Z-Führung befestigt. Über den Schalter ist der Lüfter angeschlossen. Ist der
Drucktisch in „Home“ Position ist der Schalter geöffnet und der Lüfter läuft
nicht. Ich habe in so eingestellt das er etwa bei 0.8mm schließt (das sind so
3-4 Schichten Strom bekommt der Lüfter aus dem internen Netzteil (mit Wider-
stand auf ca. 9V begrenzt) Damit der Lüfter nicht immer läuft (wenn das Druck-
brett nicht in der „Home“ Position ist) habe ich ein kleines Relais dazwischen
das vom Lüfter des Extruder gesteuert wird.